Der Wirtschaftshistoriker Bernhard Ruetz fasst die Geschichte der Bäckerei Hug wie folgt zusammen:

«Nichts ist so beständig wie der Wandel», das gilt in besonderem Masse für die Bäckereidynastie Hug. Das Marktumfeld der ältesten Bäckerei der Stadt Luzern hat sich in den vergangenen 140 Jahren permanent verändert. Deshalb muss jede der bislang fünf Hug-Generationen das Unternehmen quasi neu erfinden, vom Gründer und Zuwanderer Josef Hug-Meyer, bis zu den aktuellen Inhabern Paul Philipp Hug und Andreas Tobler.

Was alle Generationen verbindet: Sie blicken über die Grenzen ihrer Backstube hinaus und wollen nicht nur gutes Brot, Gipfel und Kleingebäck herstellen, sondern vor allem gestalten eine nachhaltige Zukunft für die Bäckerei Hug gestalten. Auch als Bäcker suchen sie stets die unternehmerischen Freiräume, sind bereit, Neues auszuprobieren, Risiken einzugehen und damit Akzente in der Branche zu setzen.

Backen mit Verstand. Wie sich die Bäckerei Hug seit 140 Jahren neu erfindet, Luzern 2017, Bernhard Ruetz, CHF 25.- exkl. Versandkosten.

Meilensteine